Romantische Klangwelten
Konzert für Klarinette & Orgel

Samstag, 20. Mai 2017, 20 Uhr

Benedikt Brenk (Klarinette, Bild)
Markus Brenk (Orgel)

Die Verbindung von Orgel und Klarinette findet sich in der musikalischen Landschaft recht selten. Beide Instrumente eignen sich aber ausgezeichnet zu einer mystischen, sehnsuchtsvollen und farbigen Mischung. Das wird zu hören sein; Originalkompositionen wie die Pastorale des kanadischen Komponisten Peter Mathews (*1944), deren eindrucksvoll malerische Klänge in andere Welten entführen oder die Toccata „Cunctipotens Deus“ des Bremer Komponisten Günter Berger (*1929), in der er sich in Anlehnung an den Stil Jehan Alains mit einem gregorianischen Thema auseinandersetzt. Sinfonisches Schwelgen gibt es in den Six Studies in English Folk Song von Ralph Vaughan-Williams (1872-1958) in einer eigenen Bearbeitung für Orgel und Klarinette.

Markus Brenk (*1961) studierte u.a. Musik (Schulmusik, Orgel, Musikwissenschaft) an der Folkwang-Hochschule Essen. Er ist Professor an der Musikhochschule Detmold.

Benedikt Brenk (*1990) genoss eine umfangreiche musikalische Ausbildung, u.a. seit 2002 im Fach Klarinette und war mehrmals Bundespreisträger beim Wettbewerb „Jugend musiziert“.

2017-05-18T09:41:15+00:00 18/05/2017 09:41:15|